Genetische Beratung

Eine Vielzahl von Krankheiten und Fehlbildungen kann heute mit bestimmten Veränderungen in den Erbanlagen in Verbindung gebracht werden. Diese Veränderungen in den Erbanlagen bezeichnen wir als Gendefekte. Gendefekte können in scheinbar völlig gesunden Tieren vorkommen, die diese dann, unter bestimmten Umständen, an ihre Nachkommen weitergeben. Bei einer Verpaarung von Elterntieren die Gendefekte tragen (sogenannte Träger) kann es passieren, dass es bei den Nachkommen zum Ausbruch der Erkrankung kommt.

Ein Teil dieser vererbbaren Erkrankungen kann vor der geplanten Verpaarung über Gentests abgeklärt werden.

Kommen bei einer bestimmten Verbindung ein oder mehrere Welpen mit Geburtsdefekten oder erblichen Erkrankungen auf die Welt, sollte das Risiko für kommende Welpen dieser Elterntiere, vor einer erneuten Verpaarung (sei es die wiederholte Verpaarung dieser Tiere, oder aber auch eine Verpaarung mit neuen Partnern) abgeklärt werden.

Gerne beraten wir Sie in diesen Punkten.

Desweiteren arbeiten wir mit mehreren Partnerlaboren zusammen, die Gentests, genetische Fingerprints und Nachkommens-Nachweise durchführen.