Deckzeitpunktbestimmung

Zu den Vorraussetzungen für ein optimales Wurfergebniss gehört unter anderem auch eine genaue Bestimmung des richtigen Deckzeitpunkts.

Die Hündin ist nur während weniger Tage am Ende der Läufigkeit fruchtbar. Wie lange nach Beginn der Läufigkeit die Eisprünge bei einer Hündin beginnen und wie lange sie andauern ist nicht nur individuell von Tier zu Tier verschieden, sondern ändert sich auch
im Laufe des Lebens einer Hündin. Abhängig ist der Deckzeitpunkt vom Alter des Tieres, vom Rang des Tieres im Rudel und auch von der Stressanfälligkeit der Hündin.

Gerade bei unerfahrenen Hündinnen ist der Zeitpunkt der Standhitze nicht unbedingt der Zeitpunkt der Eisprünge und somit werden diese sehr häufig zu früh (und daraus resultierend ergebnislos) gedeckt. Zusätzlich hängt das optimale Zeitfenster von der Belegungsmethode (Natursprung oder künstliche Besamung) ab.

Um den bestmöglichen Zeitpunkt für Ihre Hündin zu bestimmen, nutzen wir die Messung bestimmter Hormone in Verbindung mit der Vaginalzytologie und der Schleimhautbeurteilung.

Bei Hündinnen mit Fruchtbarkeitsproblemen oder unerfahrenen Hündinnen, raten wir zu einer frühzeitigen Vorstellung (bis zu einem Jahr!) vor dem geplanten Decktermin.